Kühe stehen auf einer vertrockneten Weide in einem der Hitzesommer der Vorjahre. Die Landwirtschaft leidet stark unter dem Klimawandel – befördert ihn aber auch. Foto: dpa/Monika Skolimowska

Bei den EU-Subventionen für die Landwirtschaft müssen Nachhaltigkeit und Klimaschutz eine größere Rolle spielen, meint Daniel Gräfe. Die Politik muss die Landwirte bei dem Wandel stärker unterstützen.

Stuttgart - Wetterextreme haben auch 2021 die Landwirtschaft im Land geprägt. Nach der Hitze und Dürre der Vorjahre gab es in diesem Jahr Starkregen und Hagel. Je nach Region und Anbau differieren die Erträge stark, doch klar ist: Der Klimawandel wirkt sich auf die Landwirtschaft immer stärker aus.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: