Ende des Monats landet der Ball wieder in so manchem Tor in Stuttgart – der Bezirkspokal 2019/20 wird fortgesetzt Foto: dpa/Jan Woitas

Bezirkspokal 2019/20 wird Ende Juli fortgeführt.

Stuttgart - Aufgrund ständiger Lockerungen kommt man der Normalität Schritt für Schritt näher. Diese Bewegung spiegelt sich auch im Sport wider. Seit 1. Juli erlaubt die neue „Corona Verordnung Sport“ des Kultusministeriums und des Sozialministeriums des Landes Baden-Württemberg, dass unter gewissen Voraussetzungen wieder Fußball in vollem Umfang gespielt werden darf. So ist ein normaler Trainingsbetrieb mit 20 Personen mit Körperkontakt und Zweikämpfen wieder erlaubt. Ebenso besteht die Möglichkeit zu Freundschaftsspielen mit bis zu 100 Zuschauern, die die bekannten Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten haben. Ab 1. August erhöht sich die Zahl der insgesamt zugelassenen Personen auf 500 – die zahlenmäßige Aufteilung zwischen Sportlerinnen und Sportlern und Zuschauerinnen und Zuschauern ist dem Veranstalter freigestellt – heißt es von Seiten des Württembergischen Fußballverbandes (WFV). Die Corona-Regeln gelten auch für das nun wieder gestattete Benutzen von Umkleiden und Duschen. So ist man vom gewöhnlichen sonntäglichen Fußball-Alltag in den Amateurklassen nicht weit entfernt. Dementsprechend steht auch Pflicht- beziehungsweise Punktspielen nichts mehr im Weg. Vereinzelt sind auch schon welche terminiert, der Saisonstart festgelegt.

VfB-Frauen noch mit zwei Teams im Pokal vertreten

Im Bezirk Stuttgart beispielsweise sind während der Woche die noch ausstehenden Bezirkspokal-Spiele der Saison 2019/20 sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern festgelegt worden: die Halbfinal- und die Endspiele. Das Halbfinale wird am Sonntag, 26. Juli, ausgetragen. Bei den Herren empfängt der SV Gablenberg (Kreisliga A) den Bezirksligisten TSV Musberg, im reinen Bezirksliga-Duell stehen sich der SV Vaihingen und die Sportvg Feuerbach gegenüber. Anpfiff ist jeweils um 16 Uhr. Ebenfalls am 26. Juli, jedoch steht die Anstoßzeit noch nicht fest, kämpfen bei den Frauen der VfB Obertürkheim III gegen die Sportvg Feuerbach und der TSV Bernhausen gegen den VfB Obertürkheim II um den Einzug ins Finale. Die beiden Endspiele finden am 2. August in Plattenhardt statt. Bei den Halbfinalspielen sowie den Endspielen „wird es aufgrund der Corona-Verordnungen keine Tageskarten geben“, sagt Michael Spörer, der Vorsitzende des Fußball-Bezirks Stuttgart. Jeder Verein dürfe maximal 47 Zuschauer benennen, die „dann allesamt registriert werden müssen“.

An der Landesliga orientieren

Im Pokal rollt der Ball alsbald wieder und auch der Start der Punkterunde zeichnet sich ab. Geplanter Beginn vor Corona war der 16. August, nun scheint es, dass der erste Anpfiff nur geringfügig später erfolgt. „Wir warten noch auf den Rahmenterminplan des WFV, der in diesen Tagen kommen soll. Dann legen wir den Start fest“, so Spörer. Vieles spreche aber dafür, dass im August um Punkte gekämpft wird. „Es kann gut sein, dass wir uns an die Landesliga anhängen und am Wochenende 22./23. August loslegen.“

Denn „überbezirklich“ ist man einen Schritt weiter. Der Spielausschuss des Württembergischen Fußballverbandes hat die Planungen für die kommende Saison 2020/21 nämlich bereits finalisiert, wie aus einer Presseerklärung des WFV hervorgeht. So sollen die Meisterrunden in der Herren-Oberliga Baden-Württemberg der -Verbandsliga Württemberg sowie den vier Landesligen am Wochenende 22./23. August beginnen. Ebenso sind sechs der noch ausstehenden sieben Partien im WFV-Pokal der Herren und Frauen 2019/20 und der Pokalstart 2020/21 terminiert: Herren-WFV-Pokal 2019/20 – Viertelfinale 1. August, Halbfinale 8. August, Termin fürs Finale noch offen. WFV-Pokal 2020/21 – 1. Runde 8. August. WFV-Pokal der Frauen 2019/20 – Achtelfinale 2. August, Viertelfinale 9. August, Halbfinale 16. August, Finale 23. August. WFV-Pokal 2020/21 – 1. Runde 30. August.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: