OB-Kandidat Frank Nopper beim Stadtspaziergang Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Beim Thema B 14 erwartet der CDU-Kandidat für die Stuttgarter OB-Wahl erst einmal eine Ansage von Verkehrsplanern. Was er sonst anstrebt und warum er sich bewirbt, darüber plauderte er beim Stadtspaziergang auf Initiative der Stiftung Geißstraße.

Stuttgart - Die letzten Unklarheiten sind beseitigt. Wer sich noch gefragt haben sollte, warum der Backnanger OB Frank Nopper (59) ins Stuttgarter Rathaus umziehen will, weiß es nun. Im Februar oder März sei es gewesen, so der Christdemokrat, als er in der Hirschstraße minutenlang vor der Rathausfassade verweilte und die dort installierte Stuttgardia-Figur zu ihm sprach. Sie sagte: „Nopper, tu endlich was für deine Heimatstadt.“ Also habe er sich ums OB-Amt beworben.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch