Kickers-Präsident Rainer Lorz (li.), Trainer Ramon Gehrmann: Die Hoffnung auf den Aufstieg stirbt zuletzt. Foto: Baumann

Die Klage der Stuttgarter Kickers ist eingereicht, die Stellungnahme der Gegenseite abgegeben, nun liegt das weitere Vorgehen am Landgericht Stuttgart. Wann ist mit einer Entscheidung zu rechnen?

Stuttgart - Beim Fußball-Oberligist Stuttgarter Kickers wird derzeit in gedrosselter Form weitertrainiert – bis endgültig klar ist, ob nicht vielleicht doch noch eine Chance auf die Aufstiegsspiele zur Regionalliga Südwest besteht. Wie berichtet haben die Blauen bereits am 7. Mai beim Landgericht Stuttgart einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung zur Aufstiegsregelung gestellt. In dem Verfahren klagen die Kickers gegen die Regionalliga Südwest GbR und die Oberliga Baden-Württemberg GbR, für die Aufstiegsspiele zugelassen zu werden. Wie das Landgericht Stuttgart auf Nachfrage mitteilte, haben beide Gesellschaften Bürgerlichen Rechts ihre Stellungnahme inzwischen abgegeben. Auch der SGV Freiberg, Tabellenerster der abgebrochenen Oberligasaison, hat gegen die Oberliga Baden-Württemberg GbR vor dem Landgericht Stuttgart geklagt, gegen die Regionalliga Südwest GbR stellten die Freiberger ihren Antrag vor dem Landgericht Mannheim. Zwar befindet sich der Sitz der Regionalliga Südwest GbR in Karlsruhe, doch aufgrund einer Sonderregelung im Zusammenhang mit dem Kartellrecht ist in diesem Fall das Landgericht Mannheim der passende Adressat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: