Zusammenhalten nach dem Pokal-Aus: Der letzte Auftritt der Stuttgarter Kickers endete mit dem 1:2 gegen die TSG Balingen, gibt es nun einen Erfolg vor Gericht? Foto: Baumann

Das Verfahren der Stuttgarter Kickers im Kampf um den Aufstieg ging am Mittwoch vor dem Landgericht Stuttgart in die nächste Runde. Das Urteil wird aber erst am 11. Juni verkündet. Wie stehen die Chancen?

Stuttgart - Seit November 2020 sind die Oberligafußballer der Stuttgarter Kickers nur einmal in einem Pflichtspiel auf dem Platz gestanden: Am 18. Mai bei der 1:2-Halbfinal-Niederlage im WFV-Pokal gegen Regionalligist TSG Balingen. Am Mittwoch war das Spielfeld der Blauen ein ganz anderes. In Saal 105 des Landgerichts Stuttgart fand die mündliche Verhandlung über den am 7. Mai gestellten Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung statt. In dem Verfahren klagen die Kickers gegen die Regionalliga Südwest GbR und die Oberliga Baden-Württemberg GbR, für die Aufstiegsspiele zugelassen zu werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: