Ramon Gehrmann musste die Stuttgarter Kickers verlassen. Foto: Baumann/Alexander Keppler

Das Aus beim Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers war sein erster Rauswurf in 23 Trainer-Jahren. Wie geht Ramon Gehrmann damit um?

Stuttgart - Den 2:0-Erfolg des Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers am Mittwochabend beim FC 08 Villingen verfolgte Ramon Gehrmann am Liveticker. „Ich habe mich sehr gefreut für die Mannschaft“, sagte der am Montag beurlaubte Trainer. „Ich habe prognostiziert, dass Mijo Tunjic treffen wird. Dieses frühe Tor hat die Mannschaft und auch er selbst gebraucht, um Sicherheit zu bekommen.“ Am Montagabend habe sich der Kapitän noch telefonisch bei ihm entschuldigt, dass er in den ersten sechs Saisonspielen leer ausgegangen war. Nach diesem Erfolgserlebnis ist sich Gehrmann sicher, dass der Torjäger und die komplette Mannschaft unter seinem Nachfolger Mustafa Ünal ins Rollen kommen wird. Auch nur ein schlechtes Wort über den Rauswurf zu verlieren, nachzutreten, schmutzige Wäsche zu waschen – all das ist nicht die Art von Ramon Gehrmann.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: