Jürgen Peeß war 17 Jahre lang der Chef des Jobcenters in Stuttgart. Foto: Lg/Leif Piechowski

Stuttgarts Jobcenter-Chef Jürgen Peeß hat die Umsetzung der Hartz-IV-Reformen von Anfang an begleitet. Er findet, diese seien besser gewesen als ihr Ruf. Vom neuen Bürgergeld hätte sich Peeß, der jetzt in den Ruhestand geht, die Abschaffung von Sanktionen für Erwerbslose gewünscht.

Mehr als vier Jahrzehnte war Jürgen Peeß im Dienste der Landeshauptstadt tätig, zuerst im Jugendamt, später als Leiter der Schuldnerberatung, zuletzt 17 Jahre als Chef des Jobcenters. Sozialbürgermeisterin Alexandra Sußmann attestierte ihm einen „wesentlichen Anteil bei der Ausgestaltung der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik der letzten 20 Jahre in Stuttgart“. Jetzt geht der 65-Jährige in Ruhestand.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung :

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen