Hier in der Ulrichstraße wollte das Land die Mieter raus haben – dann ruderte es zurück. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Der Ministerpräsident höchstpersönlich stoppte Büro-Baupläne des Landes in der Ulrichstraße. Doch bis zuerst die Stadtverwaltung und dann die betroffenen Mieter davon unterrichtet wurden, dauerte es ein wenig länger.

Stuttgart - Für zahlreiche Mieter des Landes im Gerichtsviertel geht das wochenlange Bangen um ihre Wohnungen zu Ende: Nach massiven öffentlichen Protesten und Negativschlagzeilen verzichtet das Land darauf, die drei Gebäude mit insgesamt 28 preisgünstigen Wohnungen zu entmieten, wie es ursprünglich bis Herbst 2022 vorgesehen war. An ihrer Stelle sollten ursprünglich Büros gebaut werden, die auch als Ausweichbüros für Landtagsabgeordnete dienen, wenn das nahe gelegene Haus der Abgeordneten saniert wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: