Die Tänzer Vittoria Girelli und Fabio Adorisio machen sich auf der Bühne im Innenhof des Opernhauses warm für eine Probe, zu der auch der Choreograf Edward Clug auf die Bühne kommt. Wo sonst Autos parken, wird die ganze Woche getanzt. Foto: red/ak

„Wir sind zurück!“, freut sich nicht nur der Stuttgarter Ballettintendant über den Neustart der Kultur. Um gleich loslegen zu können, tanzt die Kompanie draußen in einem Hinterhof – und macht Lust auf mehr.

Stuttgart - Normalerweise parken im Hinterhof des Opernhauses mehrere Autos. Aber das alte Normal war einmal. Damals pilgerten Menschenmassen ins Kammertheater, um bei den „Blick hinter die Kulissen“-Veranstaltungen des Stuttgarter Balletts dabeizusein. Von diesem Montag an bietet die Kompanie als schnelle Antwort auf den Neustart der Kultur eine Open-air-Reihe mit Proben-Einblicken an, die Lust auf die nächste Premiere am 19. Juni machen sollen, unter den Gästen sind auch die ehemaligen Hauschoreografen Christian Spuck und Marco Goecke. Veranstaltungsort ist der Hinterhof des Opernhauses; aber auch wenn die parkenden Autos einer kleinen Bühne weichen mussten, finden davor nur knapp vierzig Zuschauer Platz.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: