Ob ein Zusammenhang zu den ausgebrannten Autos in Freiberg besteht, wird derzeit ermittelt. Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Dieses Mal stand gegen 2.10 Uhr auf einem Parkplatz am Sportgelände in Neuwirtshaus in Flammen.

Stuttgart - In der Nacht auf Mittwoch ist erneut ein Auto in Stuttgart ausgebrannt. Dieses Mal stand gegen 2.10 Uhr auf einem Parkplatz am Sportgelände in Neuwirtshaus in Flammen. Anwohner sind zunächst durch Geräusche und dann durch den Brand selbst aufgeschreckt worden und verständigten die Feuerwehr. Genauere Angaben konnten die Anrufer nicht machen, da das Gelände in einer kleinen Waldlichtung liegt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Wagen bereits in Vollbrand. Dass der nächste Wasseranschluss rund 150 Meter entfernt lag, erschwerte die Löscharbeiten. Es entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 60 000 Euro.

Wie berichtet sind in der Nacht zuvor auf einem Parkplatz in Freiberg drei Autos ausgebrannt, zwei Autos wurden durch das Feuer stark beschädigt. In beiden Fällen ist die Ursache noch unklar, dementsprechend auch, ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 89905778 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: