Die Polizei ermittelt (Symbolbild). Foto: dpa/Marijan Murat

In einem Stuttgarter Wohnhaus versprühen Unbekannte Reizgas. Drei Menschen müssen ärztlich versorgt werden.

Unbekannte haben Reizgas in einem Stuttgarter Wohnhaus versprüht. 17 Bewohner klagten daraufhin über Atemprobleme und riefen den Rettungsdienst, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Drei Menschen mussten ärztlich versorgt werden.

Nach ersten Erkenntnissen wurde das Gas am Donnerstagabend im Treppenhaus des Hauses in Stuttgart-Nord an der Nordbahnhofstraße versprüht. Die Polizei ging zunächst von Pfefferspray aus. Nachdem das Haus gelüftet wurde, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei ihr zu melden.