Der Posaunenchor des CVJM Untertürkheim wirkt mit beim Gottesdienst vor der Grabkapelle. Foto: SSG (z)

Am Sonntag darf endlich auch wieder gesungen werden – allerdings nur hinter der Maske.

Rotenberg - Am Sonntag, 11. Juli, findet um 11 Uhr wieder ein Gottesdienst im Grünen auf dem Württemberg statt. Gehalten wird er von Prädikant Stefan Glöckler, dem Kirchengemeinderats-Vorsitzenden der Stadt- und Wallmer-Kirchengemeinde Untertürkheim. Der Posaunenchor des CVJM Untertürkheim wirkt mit – und es darf wieder gesungen werden. Endlich: Für viele Menschen waren die Gottesdienste der Corona-Zeit mit dem strengen Verbot des gemeinsamen Singens eine schwierige Erfahrung. Mit den gesunkenen Inzidenzwerten ist es nun wieder möglich, ins vertraute Liedgut laut einzustimmen – wenn auch noch hinter der Maske.

Die „Gottesdienste im Grünen“ an der Grabkapelle auf dem Württemberg sind immer ein Erlebnis. Die Stimmung auf dem Gipfel über dem Neckartal bei Untertürkheim ist etwas Besonderes – und ganz besonders an einem Sonntagmorgen. „Man fühlt sich hier dem Himmel tatsächlich ein Stückchen näher“, sagt Marcus Berner, der Vorsitzende des Kirchengemeinderats Rotenberg.

Mindestabstand ist einzuhalten

Und auch fürs leibliche Wohl ist gesorgt: Das 1819 Bistro bietet an dem Tag nach dem Motto „Kirche, Cappuccino und Croissant“ ein kleines Mini-Frühstück ab 10 Uhr an. Die Grabkapelle öffnet ihre Tore um 11 Uhr. Kapellenverwalterin Christiane Grau freut sich auf den Sonntag: „Wir sind alle so froh, dass nun wieder Gottesdienst im Grünen sein kann und sich die Menschen auf dem Württemberg treffen können.“ Der vorgegebene Mindestabstand von 1,5 Metern ist jedoch einzuhalten. Auch bei Gottesdiensten im Freien gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske beim gemeinsamen Singen und Sprechen. Außerdem müssen die Kontaktdaten der Teilnehmenden erfasst werden. Die Staatlichen Schlösser und Gärten (SSG) weisen darauf hin, dass die Parkmöglichkeiten rund um die vor 200 Jahren von König Wilhelm I. für seine jung verstorbene Frau Katharina erbaute Grabkapelle sehr begrenzt sind.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: