Der LKW-Ladekran hat das Segelboot am Haken. Bis es soweit war, war einige Vorarbeit notwendig. Foto: THW Stuttgart (z)

Der Kutter war schon vor einigen Tagen auf Höhe von Fridas Pier gesunken. Es bestand die Gefahr, dass der Fluss durch auslaufende Flüssigkeiten verunreinigt wird.

Stuttgart-Ost - Das Segelboot muss möglichst schnell aus dem Wasser. Zu dieser Einschätzung kamen die Beamten der Wasserschutzpolizei, als sie sich am Samstagmittag mit Mitarbeitern des Technischen Hilfswerks (THW), Ortsverband Stuttgart, im Bereich des alten Kohlekais trafen. Unklar war, ob Betriebsstoffe in den Neckar gelangen könnten. Nicht einmal 48 Stunden später rückten 22 Einsatzkräfte mit sieben Fahrzeugen und zwei Booten vor Ort an.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: