Strahlend von links: WFV-Vorstandsmitglied Knut Kircher, die Preisträger Kurt Lengerer, Valentin Janak, Claudia Conrad, Thomas Christ, Bezirksvorstandsmitglied Heinz Mayer, Bezirksvorsitzer Harald Müller und der stellvertretende Sportkreisvorsitzende Werner Schüle. Foto: Pixelfrog - Pixelfrog

Ehre, wem Ehre gebührt – der Fußball-Bezirk Stuttgart veranstaltete wieder seine Ehrenamtsgala, um die für die gesellschaft so wichtige Arbeit der zahlreichen Vereinsmitarbeiter zu würdigen.

StuttgartDie aktive Mannschaften des SV Gablenberg konnte in der bisherigen Kreisliga-A-Saison nicht wirklich häufig punkten. Acht Zähler aus zwölf Partien stehen zu buche – ganz schön mager. Weitaus besser gepunktet hat die Fußballabteilung von der Waldebene Ost bei der Ehrenamtsgala des Bezirks Stuttgart, die erstmals in den Räumen der Firma WDV-Molliné in Vaihingen stattfand. Vier Auszeichnungen gingen an den SVG – so viele heimste kein anderer Verein ein. Auch den „Hauptpreis“ schnappte sich der SVG: Claudia Conrad wurde in den 100er-Club des DFB aufgenommen. Die 43-Jährige ist Betreuerin, koordiniert unter anderem Turniere und hat die neue Homepage gestaltet. Sie wird zu einem Spiel der deutschen Nationalelf eingeladen und darf sich ein Wochenende in einem Sporthotel gönnen. In der Kategorie Fußballhelden (nicht älter als 30 Jahre) sind die Gablenberger Thomas Christ (A-Jugendtrainer) und Valentin Janak (Schiedsrichter/Turnieraufsicht/Fußball-Camp) unter den Siegern. Letztlich punktete der SVG auch beim WFV-Vereins-Ehrenamtspreis, bei dem die Aktivitäten innerhalb der Abteilung beurteilt werden. Als Drittplatzierter freute sich der SVG über einen Sportartikelgutschein im Wert von 500 Euro. In dieser Kategorie jubelte auch der TSV Steinhaldenfeld. Platz 2 bedeutet, dass 18 TSV-Mitglieder kostenlos ein Wochenende in einem Hotel in Bregenz verbringen können. Sieger wurde der TSV Bernhausen. Unter den Bewerbern waren unter anderem auch der TSV Uhlbach und die SportKultur Stuttgart. Von letzterem ist Kurt Lengerer. Dieser ist seit 1972 (bis 2011 VfL Wangen) im Verein tätig und hat schon die verschiedensten Ämter begleitet – er wurde im Bereich DFB-Aktion-Ehrenamt ausgezeichnet.

In Deutschland gibt es derzeit 1,7 Millionen Ehrenamtliche und „sie alle leisten einen enormen Beitrag zum Wohle der Gesellschaft“, sagte Stefan Heim, Vorstandsmitglied des VfB Stuttgart, bei seinem Grußwort zu den geladenen Gästen. Er strich auch die Bedeutung der Tätigkeit für jeden einzelnen hervor. „Das Ehrenamt schult auch den eigenen Charakter.“

Das WFV-Vorstandmitglied Knut Kircher lobte ebenfalls den ausgezeichnete Einsatz und ist sich sicher, „dass der WFV nur so stark ist, weil wir ehrenamtliche Helfer haben“. Sportkreispräsident Fred-Jürgern Stradinger bezeichnete den Einsatz der Ehrenamtlichen als „unbezahlbar“, die Tätigkeit sei eine Schule fürs Lebens, denn jeder Einzelne würde den Kindern, Jugendlichen aber auch Erwachsenen viel beibringen, was in der Gesellschaft wichtig sei. Ebenso freute sich der Bezirksvorsitzende Harald Müller, dass in seinem Bezirk „das Engagement so hoch ist“ und hofft, dass „es auch weiterhin so bleibt“.

Es gab an dem geselligen und kurzweiligen Abend auch überraschende Ehrungen. So erhielten Richard Scharl, Richard Sillmann und Wilfried Bittner die Verbandsnadel in Bronze für ihre langjährige Tätigkeit als Staffelleiter.

DFB-Aktion-Ehrenamt: Tanja Neumaier (TSV Weilimdorf), Karolina Zaklan und Oliver Schwarz (beide Kickers), Harald Marte (TV Echterdingen), Rudi Scherrle (Bernhausen), Alexander Böttiger (Plattenhardt), Andre Zimmermann (SG Weilimdorf) und Dimitrios Tsiouplis (MTV Stuttgart). DFB-Fußballhelden: Fabian Klaputek (MTV Stuttgart/Bezirkssieger), Karm Ben Afra (SG Weilimdorf), Daniel Güney (Kickers).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: