Eine Besonderheit des Bads ist die Deckenkonstruktion aus Stahl. Foto: jas

Das Sportbad im Neckarpark soll im Frühjahr 2022 eröffnet werden.

Bad Cannstatt - Noch stehen die Betonmauern, die den Eingang des Sportbads im Neckarpark bilden, etwas verloren vor dem Hauptgebäude. Das wird sich bald ändern. Wenn die Glasfronten angebracht sind, entsteht vom Eingang bis zur Kasse ein Foyer. Doch der Beton wird nicht ganz aus dem Erscheinungsbild des Gebäudes verschwinden. Das hat einen Grund: „Um die Funktionalität des Sportbads hervorzuheben, wird Sichtbeton eingesetzt“, sagt Detlef Szlamma, Technischer Leiter bei den Bäderbetrieben Stuttgart. Dieser spezielle Beton wird weder verputzt noch verblendet und so zur Raumgestaltung eingesetzt.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch