Foto: Uli Nagel

Wieder einmal wurde die Wilhelmsbrücke ohne Vorabinformationen über Nacht gesperrt. Nötig wurde die Maßnahme durch Arbeiten in der Brückenstraße.

Bad Cannstatt - Gestern Morgen gab es im Bereich der Wilhelmsbrücke und des Hochbunkers jede Menge verärgerte Autofahrer – wieder einmal. Denn wie schon einige Mal zuvor war die Flussquerung ohne Vorankündigung gesperrt worden. Diesmal zwar „nur“ in Richtung Neckarvorstadt, doch viele Autofahrer, die dorthin unterwegs waren, mussten jetzt einen ordentlichen Umweg über den Hochbunker, Rosensteinbrücke und die Pragstraße bis zur Firma Mahle in Kauf nehmen. Dort quälten sie sich dann über eine ziemlich überlastete Haldenstraße weiter in Richtung Altenburger Steige.

Das Beste aus Cannstatt.

Ganz nah dran, mit CZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen CZ Plus Artikel interessieren. Jetzt mit CZ Plus weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung erleben.

  • Inklusive aller CZ Plus Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Cannstatter Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem CZ Plus Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.cannstatter-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar