Der 43 Jahre alte Mann wollte ohne vorgeschriebenen Mund-Nasenschutz die Drogerie betreten. Foto: dpa/Friso Gentsch

Weil ein 43-Jähriger eine Drogerie im Bahnhof Bad Cannstatt nicht ohne Mund- und Nasenschutz betreten durfte, kam es zu einem Streit.

Bad Cannstatt - Weil einem Mann ohne Mund-Nasenschutz der Zugang zu einer Drogerie verwehrt wurde, ist es am Sonntagabend gegen 20 Uhr im Bahnhof Bad Cannstatt zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Bundespolizei wollte der 43-Jährige die Bahnhofsdrogerie offenbar ohne die benötigte Schutzmaßnahme betreten, wovon ihn der 46 Jahre alte Sicherheitsmitarbeiter des Ladens wohl abzuhalten versuchte. Aus einer zunächst verbalen Streitigkeit hierüber, soll sich eine Auseinandersetzung entwickelt haben, bei der die beiden Männer sich in einem Gerangel offenbar gegenseitig körperlich angingen. Hierbei blieben beide augenscheinlich unverletzt.

Der abgehaltene Kunde wählte unmittelbar nach dem Vorfall den Notruf. Eine eingetroffene Streife der Bundespolizei stellte die Personalien der Kontrahenten fest und entließ anschließend beide vor Ort. Die Männer müssen nun unter anderem mit einer Anzeige wegen des Verdachts der wechselseitigen Körperverletzung rechnen.

Hätte der 43-Jährige den Laden betreten, hätte ihm wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz zudem ein Bußgeld in Höhe von 15 bis 30 Euro gedroht. Schließlich richtet sich die Maskenpflicht primär an die Einzelperson, also den Kunden. Allerdings eröffnet der Inhaber des Geschäftes laut der Corona-Verordnung eine Fläche, auf der sich Menschen begegnen. Er hat insofern auch dafür Sorge zu tragen, dass sein Laden nicht zu einer Gefahrenfläche wird, weil Kunden sich nicht an die Maskenpflicht halten. Insofern hat er, beziehungsweise sein Personal, dafür Sorge zu tragen, dass sich die Kunden daran halten. Sanktionen im eigentlichen Sinne kann der Inhaber nicht aussprechen. Ihm steht allerdings das Hausrecht zu, sodass er im Einzelfall auch Hausverbote aussprechen kann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: