An der Haltestelle Sommerrain fanden die Beamten einen am Boden liegenden und augenscheinlich stark alkoholisierten 24-Jährigen vor Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Zu einem Angriff auf Polizeibeamte ist es am Sonntag gegen 0.30 Uhr an der S-Bahnhaltestelle Sommerrain gekommen.

Bad Cannstatt - Zu einem Angriff auf Beamte der Bundespolizei ist es am Sonntag gegen 0.30 Uhr an der S-Bahnhaltestelle Sommerrain gekommen. Eine Streife der Bundespolizei war zunächst aufgrund der Meldung über eine hilflose Person zum Haltepunkt gerufen worden. Dort fanden die Beamten einen am Boden liegenden und augenscheinlich stark alkoholisierten 24-Jährigen vor. Als die beiden Mitarbeiter der Bahnpolizei dessen Identität feststellen wollte, richtete sich der polizeibekannte Mann unvermittelt auf, stieß eine Beamtin gegen die Brust und flüchtete anschließend in eine S-Bahn, die kurz zuvor eingefahren war. Nachdem er der Aufforderung, den Zug zu verlassen, nachgekommen war, versuchte er erneut, die Polizistin zu attackieren. Er musste schlussendlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. In der Folge beleidigte er die Einsatzkräfte und versuchte, nach ihnen zu spucken. Er wurde zunächst zur einer Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Danach brachten ihn die Beamten zur Dienststelle, wo er zur Ausnüchterung bis in die Morgenstunden im Gewahrsam verblieb. Alle beteiligten Personen blieben unverletzt. Die Bundespolizeiinspektion Stuttgart hat die Ermittlungen gegen den 24-jährigen Randalierer eingeleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: