So wenig los, ist auf der Pragstraße nur selten. Nach der Inbetriebnahme des Rosensteintunnels wird sich in diesem Bereich nichts daran ändern. Die Röhren enden kurz unterhalb der Gebäudereihe. Foto: Sebastian Steegmüller

Rolf Gaßmann, der Vorsitzende des Mietervereins, spricht sich für den Erhalt der Häuser in der Pragstraße auch nach Inbetriebnahme des Rosensteintunnels aus. Ulrich Wecker, Geschäftsführer von Haus & Grund, fordert eine genaue Prüfung. Grünen-Bezirksbeirat Peter Mielert ist überzeugt, dass der Abriss nie beschlossen wurde.

Bad Cannstatt - Bis zur Inbetriebnahme des Rosensteintunnels soll die Häuserreihe in der Pragstraße 148 bis 152 komplett gekauft und abgerissen sein. Ebenso die Gebäude, die sich in der angrenzenden Gasse Bei der Meierei 1 und 3 befinden. So lauten die Pläne der Stadt. „Aufgrund der zu erwartenden Lärm- und Luftschadstoffentwicklung nach Eröffnung des Tunnels ist eine Wohnnutzung in der bisherigen Art und Weise dort dann nicht mehr möglich“, sagte Stadtsprecher Niklas Junkermann nach Rücksprache mit den Mitarbeitern des Referats für Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen bereits Anfang November gegenüber unserer Zeitung.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: