Der Autofahrer hat bei seiner Flucht wohl noch andere Fahrzeuge beschädigt. Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Der 24-Jährige war betrunken, als er Samstagnacht mit seinem Auto vor der Polizei geflüchtet ist.

Bad Cannstatt - Polizeibeamte haben am Samstag einen mutmaßlich alkoholisierten 24 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit seinem Auto vor der Polizei geflüchtet zu sein. Die Beamten waren gegen 23.40 Uhr in der Löwentorstraße aus Richtung Neckartalstraße unterwegs. Noch im Kurvenbereich, kurz vor der Bottroper Straße, überholte sie ein Mercedes mit überhöhter Geschwindigkeit. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Der Mercedes-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ignorierte eine rote Ampel und bog in die Bottroper Straße ab. Die Fahrt führte in die Straße Am Römerkastell sowie durch mehrere 30er-Zonen bis in die Naststraße. Als er in die Hartensteinstraße abbog, stieß er mit einer Schranke zusammen. Unbeeindruckt setzte er seine Flucht zu Fuß in Richtung Bolzplatz fort. In einem Gestrüpp nahmen Polizeibeamte den 24 Jahre alten Fahrer fest, wobei er Widerstand leistete.

Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Des Weiteren entdeckten die Beamten einen frischen Unfallschaden an der Karosserie. Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann bei seiner Flucht ein weiteres Fahrzeug beschädigt hat. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Zeugen, insbesondere mögliche Geschädigte, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei unter Telefon 89 90-41 00 in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: