Ein gefaltetes Dach (links) und lose Teile: Wegen Sturmschäden an der Grabkapelle auf dem Württemberg müssen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg das Freigelände um das Monument bis auf Weiteres schließen. Foto: Staatliche Schlösser und Gärten/Wagner Douglas (z)

Mit bis zu 100 Stundenkilometern fegt das Sturmtief „Antonia“ über Stuttgart – und hinterlässt Spuren. In Fellbach stürzte ein Baum auf ein Auto, zudem wurde das Dach der Grabkapelle in Rotenberg schwer beschädigt.

Fellbach/Rotenberg - Das Sturmtief „Antonia“ fegte am Montagmorgen mit hoher Geschwindigkeit über Baden-Württemberg hinweg. Ein Sprecher des Deutschen Wetterdiensts sprach gegenüber der dpa von schweren Sturmböen von bis zu 100 Stundenkilometern im Flachland, auf dem Feldberg gar von einem Orkan mit einer Geschwindigkeit von bis zu 149 Stundenkilometern. Auch in Stuttgart und der Region sorgte „Antonia“ für Schäden. Polizei und Feuerwehr rückten vor allem am Montagmorgen rund um 5 Uhr zu zahlreichen Einsätzen aus.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: