Mathias Döpfner, Springer-Chef und Präsident der Tageszeitungsverleger Foto: epd/Rolf Zoellner

Springer-Chef Mathias Döpfner bleibt Präsident der Zeitungsverleger – mangels besserer Alternativen.

Stuttgart - Darf man von deutschen Journalisten summa summarum denken, dass sie bei der Beurteilung der Coronapolitik reine „Propaganda-Assistenten“ der Bundesregierung seien? Der Präsident der deutschen Tageszeitungsverleger darf das eigentlich nicht – oder er hat halt das falsche Amt als Sprecher der Arbeitgeber all dieser vielen Tausend „Propaganda-Assistenten“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: