Hier liegen sie schon parat: die 18,36 Euro, die künftig fällig werden sollen Foto: dpa/Nicolas Armer

ARD, ZDF und Deutschlandfunk sollen die Bürger schon bald mehr kosten: Ab 1. Januar 2021 soll der Rundfunkbeitrag um 86 Cent auf 18,36 Euro pro Monat steigen. Doch der Widerstand wächst. Müssen womöglich die Gerichte über den Streit entscheiden?

Stuttgart - Am 1. Januar 2021 soll der Beitrag für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk von 17,50 Euro pro Monat und Haushalt auf 18.36 Euro steigen. So haben es die Ministerpräsidenten der Bundesländer am 17. Juni in einem Staatsvertrag festgelegt. Aber ob es wirklich zu dieser Erhöhung kommt, ist noch völlig offen. Es regt sich an vielen Stellen politischer Widerstand – und ausgerechnet der Landtag von Sachsen-Anhalt könnte den Ausschlag geben.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch