Auch das Gerätehaus ist trotz Fliesen verunstaltet. Foto: Iris Frey

Im Kurpark gibt es zunehmend Störungen durch Lärm, feiernde Jugendliche und Graffiti. Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler will sich nun an die Mobile Jugendarbeit wenden.

Bad Cannstatt - Im oberen und unteren Kurpark gibt es immer wieder nicht nur Ärger durch Graffiti und andere Schmierereien. In den letzten Monaten sind Anwohner zunehmend wegen Lärm durch nächtliche Besucher und durch Müll, Scherben, Dreck und Zerstörung besorgt. Schon seit Ausbruch der Corona-Krise beobachten Nachbarn, dass sich vermehrt an den Wochenenden Jugendliche dort abends treffen, zusammensitzen, laut feiern und ihren Müll hinterlassen.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch