Foto: Drobny (z) - Drobny (z)

Baseball-Bundesligist Stuttgart Reds mit klarem Sieg und knapper Niederlage gegen Ulm. Am Samstag, 20. April, empfangen die Reds das Spitzenteam aus Haar.

Bad CannstattBei für Baseball ungewohnten Temperaturen um den Gefrierpunkt traten die Stuttgart Reds bei den IT Sure Falcons in Ulm an. In Spiel eins des Doppelspieltages konnten sich die Baseballer aus der Landeshauptstadt deutlich mit 15:3 durchsetzen und zeigten dabei eine glänzende Offensivleistung mit einem herausragenden Andrija Tomic, Spiel zwei ging knapp mit 0:2 verloren.

Headcoach Greg Lemon änderte seine Einsatzstrategie der Pitcher für das Spiel in Ulm. Die Rotation brachte Altmeister Hagen Rätz in die wichtige Rolle des Starting Pitchers. Rätz hatte einen rauen Start und gab im ersten Inning nach einem Walk, einem Hit und einem Error gleich den ersten Punkt ab, kam aber mit all seiner Routine zurück und hatte im Anschluss die Ulmer Schlagleute fest im Griff. In den darauffolgenden Innings gab er keinen Punkt mehr ab. Die Bats der Stuttgarter erwachten erst im dritten Inning. Durch zwei Doubles von Riley Moore und Xavi Gonzalez brachten die TVC-Baseballer die ersten vier Punkte über die Platte.

Danach waren die Roten in der Offensive nicht mehr zu stoppen. Der überragende Andrija Tomic, der bei allen Schlagversuchen erfolgreich war, sorgte mit einem Basehit für zwei weitere Punkte zum 6:1. Im sechsten Inning machten die Reds dann endgültig den Sack zu. Acht Punkte auf sechs Hits erhöhten den Spielstand auf 15:1. Headcoach Lemon nutzte den hohen Vorsprung und ließ Nachwuchstalent Yannick Witt Bundesliga-Erfahrung auf dem Werferhügel sammeln. Der U-18-Nationalspieler wurde von der Ulmer Offensive gleich mit einem Home Run begrüßt, doch Witt steckte den Rückschlag souverän weg und brachte den Sieg – ohne weitere Punkte abzugeben – über die Runden.

Jede Partie verläuft anders

Dass im Baseball jedes Spiel wieder eine völlig neue Konstellation darstellt, zeigte sich auch in Ulm. Nach dem deutlichen 15:3 unterlagen die Reds anschließend in Spiel 2 mit 0:2. Yannis Weber, der am Spieltag zuvor schon einen überzeugenden Kurzeinsatz gegen Mainz hatte, übernahm die Verantwortung als Starting Pitcher. Der 19-Jährige machte seinen Job sehr gut und hielt die Reds gegen das starke Ulmer Pitching im Spiel. Er ließ in fünf Innings nur zwei Hits und einen Run der Ulmer zu. Antonio Horvatic folgte in Inning sechs, auch er ließ nur einen Ulmer Punkt zu, dabei wurden die Pitcher durch eine fehlerfreie Reds-Defensive perfekt unterstützt.

Nur zwei gegnerische Punkte sind eine gute Voraussetzung für einen Sieg, doch die Reds-Offensive blieb in diesem Spiel in den Startlöchern stecken. Die fünf Basehits konnten nicht in Punkte umgewandelt werden. Damit ging das Spiel für die Roten mit 0:2 verloren, obwohl das Team mehr Hits und weniger Fehler auf dem Konto hatte.

Headcoach Greg Lemons Bilanz des Spieltags: „Unser Pitching und die Defensive gaben uns die Chance, beide Spiele zu gewinnen. Es war durch die Kälte ein hartes Spiel, speziell für die Schlagleute, und das Ulmer Pitching war ziemlich gut. Ich arbeite daran, die Offensive für solche Spiele noch besser einzustellen. Unser Team funktioniert sehr gut und wir bewegen uns in die richtige Richtung. Wir werden für das Spitzenteam aus München-Haar am Samstag beim Heimspiel bereit sein.“

Die aktuelle Baseball-Saison ist so interessant wie selten zuvor. Die ersten Spieltage zeigen, dass viele Teams auf hohem Niveau spielen und jeder jeden schlagen kann. Entsprechend hochklassigen Baseball können die Besucher der beiden Heimspiele der Reds am kommenden Samstag, 20. April, erwarten. Spiel eins startet um 13 Uhr, Spiel zwei gegen 16.30 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: