Stanley Clarke im Jahr 2018 beim Festival Jazz Open in Stuttgart Foto: Opus/Reiner Pfisterer

Stanley Clarke ist nicht zu übersehen mit seinen 1,91 Metern – vor allem aber ist er nicht zu überhören: Der Mann, der am 30. Juni 70 wird, hat dem Bass eine prominente Rolle nicht nur im Jazz verschafft.

Stuttgart - Die Welt des Basspiels war eine andere, nachdem Stanley Clarke sie kräftig durchgeschüttelt hatte: Er erspielte dem Instrument eine Prominenz, die es im Jazz vorher nicht hatte. Er hat gezeigt, dass dass es nicht nur bei kurzen Soli im Vordergrund stehen kann. Zuletzt hat Clarke 2018 bei Jazz Open im Alten Schloss sein Können vorgeführt als Slap-Monster am E-Bass und als vor Energie strotzender Kontrabassist.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: