Timo Saier, Veronika Ullrich, OB Fritz Kuhn und Christian Eichert (v. li.) beim ersten Schritt zum Bio-Betrieb. Foto: Lichtgut/Ferdinando Iannone

Das städtische Weingut hat sich dem Verband Bioland angeschlossen. 2023 soll der erste Bioland-Wein auf den Markt kommen.

Stuttgart - Zum Anstoßen zwischen den Reben hat Timo Saier einen Rieslingsekt aufgefahren. „Aus der ersten Weinlese mit Prominenten“, sagt der Leiter des Weinguts der Stadt Stuttgart, und schmunzelt. In die Mönchhalde hatten er und Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) geladen, um zu verkünden, dass sich das Weingut dem Verband Bioland anschließt und um von dessen Geschäftsführer Christian Eichert den Vertrag entgegenzunehmen. „Ein Festtag für das Weingut!“ freute sich der OB.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch