Quelle: Unbekannt

„Sonne und Luft für alle Räume“, lautete die Maxime von Richard Döcker, einem der bedeutendsten Vertreter des Neuen Bauens. Der Architekt war verantwortlich für den Bau der Wallmer-Siedlung 1929/30.

Untertürkheim - E r sei „einer der bedeutendsten Architekten des Neuen Bauens im deutschen Südwesten“ gewesen, sagt Anja Krämer. Doch keine Straße erinnert an den einstigen Stuttgarter Generalbaudirektor, fast wäre auch sein Wohnhaus in der Hermann-Kurz-Straße abgerissen worden. Obwohl einige seiner Bauten im Bauhaus-Stil noch heute das Stadtbild prägen, ist Richard Döcker aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwunden. Das zu ändern, ist der Leiterin des Weissenhofmuseums ein wichtiges Anliegen. Aus Anlass seines 125. Geburtstages wurde im vergangenen Jahr eine Ausstellung erarbeitet, die nun in der Stadtteilbibliothek Untertürkheim zu sehen ist. Aus gutem Grund: Richard Döcker war für den zwischen 1929 und 1931 entstandenen zweiten Bauabschnitt der städtischen Siedlung Im Wallmer verantwortlich.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch