Foto: dpa - dpa

Eine 43 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstagabend an der Einmündung Neckarstraße/Villastraße mit einer Stadtbahn der Linie U 14 zusammengestoßen.

Bad Cannstatt Eine 43 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstagabend an der Einmündung Neckarstraße/Villastraße mit einer Stadtbahn der Linie U 14 zusammengestoßen. Die Frau war um 23.15 Uhr mit ihrem Fahrzeug in der Neckarstraße unterwegs und wollte nach links in die Villastraße abbiegen. Dabei musste sie zunächst an der Lichtsignalanlage, die ihr Rot anzeigte, anhalten. Offenbar achtete sie dabei auf die falsche Ampel. Als die Ampel für den Geradeausverkehr auf Grün schaltete, fuhr sie ebenfalls los, obwohl das Lichtsignal für Linksabbieger weiter Rot anzeigte. Beim Abbiegen kollidierte sie mit der Stadtbahn, die in Richtung Bad Cannstatt unterwegs war. Trotz zügig eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte der 56-jährige Stadtbahnfahrer den Zusammenstoß nicht vermeiden. Dabei erlitt ein 53 Jahre alter Fahrgast in der Stadtbahn leichte Verletzungen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 80 000 Euro, am Auto entstand vermutlich Totalschaden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: