Das Cannstatter Stadtbad. Foto: Nagel - Nagel

Das Stadtbad Bad Cannstatt, das sich momentan in der Sommerpause befindet, ist bis Ende November für den Schwimmbetrieb gesperrt.

Bad Cannstatt Das Stadtbad Bad Cannstatt, das sich momentan bis zum Ende der Freibadsaison in der Sommerpause befindet, ist nach Angaben der Stadtverwaltung voraussichtlich bis Ende November für den Schwimmbetrieb gesperrt. Der Grund: Im Rahmen einer kürzlich erfolgten Untersuchung des Hochbauamtes wurden schwere Schäden an der abgehängten Decke festgestellt. „Beschädigt ist die Deckenunterkonstruktion, an der die Paneele der abgehängten Decke befestigt wird“, sagt Jutta Silbereisen von den städtischen Bäderbetrieben. Daher muss die Deckenverkleidung komplett entfernt werden.
Die Unterkonstruktion ist mit Querträgern und über Clipverbindungen an den Hauptträger des Dachs verbunden. Und diese Clips sind beschädigt. Das feuchte Klima im Stadtbad hat den Teilen im Laufe der vergangenen Jahre deutlich zugesetzt. Die Statik der Schwimmhalle ist durch die beschädigten Clips nicht in Gefahr. Die Bäderbetriebe gehen davon aus, dass die Tragfähigkeit der Decke in Kürze von einem Gutachter bestätigt wird. Schließlich wurde das Stadtbad erst im Jahr 2009 komplett saniert und sowohl die äußerste Schicht des Daches als auch die Dämmung erneuert. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen wurde auch die Decke sowie die Konstruktion für die abgehängte Decke untersucht, die damals keine Mängel aufwies. „Die Tragfähigkeit des Schwimmhallendaches ist bis heute gewährleistet“, sagt Silbereisen.
Ab November soll das Hallenbad Bad Cannstatt den Badegästen wieder offen stehen – allerdings ohne die abgehängte Decke. Denn diese ist nicht zwingend notwendig. Die von den Verantwortlichen als „sehr gut“ beschriebene Dachdämmung ermöglicht den Betrieb auch ohne Deckenverkleidung, selbst bei Minustemperaturen. Wie hoch die Kosten für die Begutachtung und die notwendigen Baumaßnahmen zum Entfernen der abgehängten Decke sind, konnte die Verwaltung gestern noch nicht benennen. „Der Schaden wurde erst am Mittwoch festgestellt, deshalb können wir noch keine Aussagen über anfallende Kosten machen“, sagt Silbereisen. (jas)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: