Foto: Symbolbild: dpa - Symbolbild: dpa

Bad Cannstatt (red) - Polizeibeamte haben am Montagvormittag zwei 14 Jahre alte Jugendliche vorläufig festgenommen, die offensichtlich mit einem gestohlenen Mercedes-Benz Vito unterwegs waren. Das Auto verschwand nach derzeitigem Ermittlungsstand bereits am Sonntagabend. Unbekannte brachen zwischen 20 Uhr und 6.30 Uhr in eine Schule an der Kolpingstraße ein, indem sie die Glasscheibe einer Eingangstüre einschlugen. Im Sekretariat nahmen sie einen Fahrzeugschlüssel eines Mercedes-Benz Vito an sich. Die Tatverdächtigen flüchteten mit dem Auto zunächst unerkannt. Im Laufe des Montags meldete sich gegen 10 Uhr ein Zeuge bei der Polizei. Dieser berichtete von einem auffälligen Fahrzeug, dass mit überhöhter Geschwindigkeit im Bereich Münster unterwegs sei. Durch die anschließende Fahndung ließ sich das Auto, bei dem es sich um den gestohlenen Vito handelte, im Bereich Seelberg ausfindig machen. Der Fahrer floh zunächst mit dem Auto. Bei der anschließenden Verfolgung in Richtung Wilhelmsplatz, Eisenbahnstraße und Überkinger Straße überfuhr der Fahrer mehrere Verkehrsschilder, bis er in der Überkinger Straße, in einer dortigen Sackgasse, unfallbedingt zum Stehen kam. Im Auto befanden sich zwei 14-jährige Jugendliche.

Beamten nahmen die beiden vorläufig fest. Andere Verkehrsteilnehmer sollen bei der Verfolgung nicht gefährdet worden sein. Inwiefern die beiden auch bei den Einbruch in die Schule beteiligt waren und ob es Mittäter gibt, ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen. Beamte nahmen gegen 14 Uhr im Bereich des Kurparks einen 17-Jährigen fest, der bei dem Diebstahl beteiligt gewesen sein soll. Bei seiner Festnahme leistete der Jugendliche Widerstand und verletzte die Beamten leicht. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen ihren Eltern übergeben. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Jugendlichen im Laufe der Nacht mit dem gestohlenen silberfarbenen Vito im Stadtgebiet unterwegs waren. Auffällig waren dabei die Aufdrucke "Alles für die Firma" und "Helene-Schoettle-Schule" an dem Fahrzeug. Zeugen, denen das Auto aufgefallen ist, oder Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Vito-Fahrers gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 89905778 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: