Der SPD-Politiker Heiko Maas will Minister bleiben – und noch kein politisches Erbe verteilen. Foto: lipicom/Michael H. Ebner

Der Außenminister Heiko Maas hofft auf eine Dreier-Koalition ohne Linkspartei nach der Bundestagswahl und glaubt, dass der Westen weiterhin Einfluss in Afghanistan wird ausüben können.

Berlin - Der Urlaub in Südtirol ist vorüber. Außenminister Heiko Maas (SPD) ist zurück in Berlin, die internationalen Beziehungen kennen keine Sommerpause. Außerdem hat die heiße Phase des Bundestagswahlkampfs begonnen. Beim Interview in Maas’ Büro im Auswärtigen Amt ist ein gut gelaunter Minister zu erleben – der Einblick gibt in seine Pläne für die Zeit nach der Wahl.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: