Die baden-württembergische GEW ist unerbittlich: Die Kinder sollen auch trotz heißer Temperaturen und niedriger Inzidenzen die Masken im Klassenzimmer weiter tragen. Foto: dpa/Matthias Balk

In Baden-Württemberg ist eine Diskussion über den Sinn der Maske entbrannt. Allen voran bei den Grundschülern könnte die Maskenpflicht zumindest auf dem Pausenhof gestrichen werden.

Stuttgart - Nach Äußerungen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gegenüber der Funke-Mediengruppe ist in Baden-Württemberg eine Diskussion über den Sinn der Maske entbrannt. „Bei den fallenden Inzidenzen sollten wir gestuft vorgehen: In einem ersten Schritt kann die Maskenpflicht draußen grundsätzlich entfallen“, sagte Spahn. Dies beziehe sich bereits „auf den aktuellen Zustand“ der Pandemie, sagte ein Ministeriumssprecher auf Nachfrage. Für Open-Air-Konzerte und andere Zusammenkünfte müssten Hygienekonzepte gelten, die regional festgelegt würden.

Das Beste aus Cannstatt.

Ganz nah dran, mit CZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen CZ Plus Artikel interessieren. Jetzt mit CZ Plus weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung erleben.

  • Inklusive aller CZ Plus Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Cannstatter Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem CZ Plus Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.cannstatter-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar