Eine 26-jährige Patientin beklagt, dass sie seit ihrer Corona-Infektion im Sport nicht mehr leistungsfähig ist. Foto: Imago //Antonio Guillem

Knapp 240 000 Corona-Infizierte sind wieder genesen. Doch sind sie auch gesund? Viele Patienten haben hinterher mit Problemen zu kämpfen, wie das Beispiel einer 26-Jährigen zeigt.

Stuttgart - Fast sechs Wochen lang hat sich der Sars-CoV-2-Erreger in Lisas Körper ausgetobt, hat sie fiebern lassen und ihr die Luft genommen, so dass sie nachts am Fenster stehen musste, um Atem zu schöpfen. Ein schmerzhaftes Stechen im Rücken und ein kratziges Gefühl in den Augen kamen dazu. „Ich war völlig platt“, schildert die 26-Jährige. „So krank hab ich mich noch nie im Leben zuvor gefühlt.“ Angesteckt hat sich die Physiotherapeutin aus dem Raum Schwäbisch Hall, die eigentlich anders heißt, vermutlich bei einem Patienten Ende März. „Damals gab es noch keine Mundschutzpflicht in der Praxis.“ Erst nach Ostern wird ihr bestätigt: Sie ist wieder frei von Coronaviren. „Ich dachte, nun geht’s stetig aufwärts.“

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch