Am Donnerstag sind bereits einige Besucher angereist. Foto: dpa/Felix Kästle

Darauf dürften Fans von Rockmusik im Südwesten lange gewartet haben: Das „Southside“-Festival ist zurück und wartet mit einem breiten Line-up auf.

Das Rockmusik-Festival „Southside“ ist zurück. Bis zu 65 000 Besucher erwarten die Veranstalter nach zwei Jahren coronabedingter Pause zum offiziellen Start des Festivals bei Neuhausen ob Eck (Kreis Tuttlingen) an diesem Freitag. Als Headliner werden ab 23 Uhr die beiden US-amerikanischen Bands Kings of Leon und Rise Against erwartet.

Das Line-up der Bands ist beinahe gleich wie zum ursprünglich geplanten Festival 2020. Nur fünf Gruppen hätten ihre Auftritte in diesem Jahr abgesagt, teilte ein Sprecher vom Veranstalter FKP Scorpio mit. Der Großteil der Gäste habe sein Ticket zudem bereits in den Vorjahren gekauft.

Corona soll in diesem Jahr keine Rolle spielen

Corona soll zwischen der lauten Gitarrenmusik und der Feierstimmung auf dem Camping-Gelände in diesem Jahr keine Rolle spielen. Die Macher planen ohne Corona-Einschränkungen. Es werde ein ganz normales „Southside“-Festival sein, hieß es.

Das „Southside“-Festival gehört wie sein Schwesterfestival „Hurricane“ zu den größten deutschen Open-Air-Festivals. Bis Sonntagabend werden auf dem ehemaligen Flugplatz-Gelände Dutzende Bands erwartet.