An Silvester werden rund um die Grabkapelle auf dem Württemberg vermutlich nicht viele Raketen aufsteigen. Es herrscht ein Feuerwerks- und Verweilverbot. Foto: 7 aktuell/Simon Adoma

Rund um die Grabkapelle auf dem Württemberg gilt an Silvester ein Feuerwerks- und ein Verweilverbot für Gruppen von mehr als zehn Personen.

Rotenberg - Die Grabkapelle gehört zu einem der beliebtesten Anlauf- und Aussichtspunkten in der Silvesternacht. Mehrere hundert BesucherInnen pilgerten teilweise auf den Württemberg. Mit Raketen, anderen Feuerwerkskörpern, Sektflaschen und Fotoapparaten bewaffnet, fieberten sie dem Jahreswechsel entgegen. Denn von der Rotenberger Anhöhe aus kann man das Feuerwerk unten im Neckartal – zumindest bei klarem Wetter – herrlich beobachten. Der Blick reicht von Esslingen und bis weit nach Bad Cannstatt. Die ZuschauerInnen bekommen die Feierlichkeiten in der Innenstadt, im Stuttgarter Norden und in den Filderorten mit.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: