Sifan Hassan stürzte – und legte danach richtig los. Foto: imago images/Pro Shots

Kurz vor der letzten Runde stürzt die Favoritin Sifan Hassan im Vorlauf der 1500 Meter. Sind ihre Goldträume bei den Olympischen Spielen damit beendet? Mitnichten!

Tokio -

Was für eine Aufholjagd! Ein Sturz kurz vor der letzten Runde der 1500 Meter ist wohl für fast jede Läuferin gleichbedeutend mit dem Aus bei den Olympischen Spielen. Nicht aber für Sifan Hassan.

Die Goldfavoritin rappelte sich nach ihrem Malheur schnell wieder auf, hetzte dem Feld hinterher und zog tatsächlich noch an allen vorbei. Am Ende sprintete die Niederländerin als Erste ihres Vorlaufs in 4:05,17 Minuten über die Ziellinie.

Die 28-Jährige hat in Tokio ein Mammutprogramm vor sich: Sie will Gold über die 1500, 5000 und 10 000 Meter holen. Über 10.000 Meter startet auch Konstanze Klosterhalfen aus Leverkusen. Für Hassan wären das sechs Rennen in acht Tagen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: