Die VfB-Spieler jubeln in Dresden vor ihrer Fankurve Foto: Baumann

Dynamo Dresden verlangt dem VfB in der ersten Pokalrunde alles ab. Nach dem glatten Verlauf der Vorbereitung ein wichtiger Härtetest zur richtigen Zeit, findet Sportredakteur Gregor Preiss.

Pokalspiele gegen unterklassige Gegner sind selten das pure Vergnügen. Und so hatte auch der VfB Stuttgart gegen den Drittligisten Dynamo Dresden seine liebe Müh und Not. 1:0 gewonnen, mit Ach und Krach eine Runde weiter. Dabei hat es sich der Bundesligist unnötig schwergemacht. Ein bisschen zielstrebiger vor dem gegnerischen Kasten und ein unnötiges Foul weniger, und der VfB hätte sich eine nervenaufreibende Schlussphase in Unterzahl erspart.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: