Der Mercedes krachte frontal in den Ford, schob diesen dann auf einen geparkten Audi. Foto: 7aktuell.de/Andreas Werner

83-jähriger Mercedes-Fahrer verliert Kontrolle über Fahrzeug – Fünf Autos in Unfall verwickelt

Stuttgart-Ost - Das Flatterband, das von Polizeibeamten auf Höhe der Pflasteräckerstraße über die Gablenberger Straße gespannt wurde, lässt nichts Gutes erahnen. Der Blick über die Absperrung hinweg in Richtung Wagenburgstraße ebenso wenig. Rund 50 Meter unterhalb der Kreuzung stehen zwei demolierte Autos, die kurz zuvor frontal zusammengestoßen sind.

Es ist das Ende einer Irrfahrt. Los ging es gegen 10.40 Uhr noch harmlos: Ein 83 Jahre alter Mann hatte beim Rückwärtsausparken an der Petruskirche nach Polizeiangaben offenbar Gas- und Bremspedal verwechselt. Er rammte mit seinem Mercedes einen mehrere Hundert Kilogramm schweren Blumenkübel gerammt, der rund zwei Meter verschoben wurde.

Ohne sich jedoch um den Schaden zu kümmern, drückte er erneut auf das Gaspedal, fuhr wohl mit überhöhtem Tempo die Gablenberger Hauptstraße in Richtung Ostendplatz hinab. Kurz vor der eigentlichen Unfallstelle überholte er einen in gleiche Richtung fahrenden Toyota Kleinbus eines 45-jährigen Mannes, streifte diesen jedoch dabei, bevor er mit dem entgegenkommenden Ford Focus eines 79-jährigen Mannes kollidierte.

Der Mercedes wurde durch den Aufprall nach links abgewiesen und streifte einen geparkten Fiat. Der Ford wurde durch den Aufprall nach hinten geschleudert und prallte gegen einen geparkten Audi A3. Der 83-Jährige und der 79-Jährige erlitten bei de, Zusammenstoß Kollision leichte Verletzungen, Rettungskräfte versorgten sie und brachten sie in ein Krankenhaus. Der 45-Jährige blieb offenbar unverletzt, wurde aber zur weiteren Untersuchung ebenfalls in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 50 000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Gablenberger Hauptstraße zeitweise gesperrt werden, es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: