Foto: dpa - dpa

Ein Unbekannter hat ein Gas in einer Schule versprüht, das Husten bei verschiedenen Schülern ausgelöst hat. Die Polizei sucht nach dem Verursacher.

Ulm (dpa/lsw)In einer Ulmer Schule hat ein Unbekannter Reizgas versprüht. Mehrere Schüler atmeten das Gas in der Pause im Foyer ein, sechs junge Menschen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren klagten über Kratzen im Hals und hatten Hustenanfälle. Nach weiteren Angaben der Polizei vom Freitag wurden sie von Rettungskräften untersucht und wieder entlassen. Der Eingangsbereich wurde gelüftet, bis sich das Gas verflüchtigt hatte. Die Ulmer Polizei fahndet nach dem Vorfall vom Donnerstag nach dem Verursacher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: