Hat die Fußballwelt geschockt: Christian Eriksen Foto: dpa/Wolfgang Rattay

Der dänische Fußballer äußert sich nach seinem Herzstillstand bei der Fußball-Europameisterschaft.

Stuttgart - Dänemarks Christian Eriksen hat sich erstmals nach seinem dramatischen Kollaps zu Wort gemeldet. „Danke an alle, ich werde nicht aufgeben“, ließ der 29-Jährige aus dem Krankenhaus über seinen Manager gegenüber der „Gazzetta dello Sport“ ausrichten: „Ich fühle mich jetzt besser – aber ich möchte verstehen, was passiert ist.“

Lesen Sie hier: Eriksen lächelt wieder

Der Mittelfeldspieler von Inter Mailand war am Samstag im Vorrundenspiel gegen Finnland zusammengebrochen und musste auf dem Spielfeld wiederbelebt werden. Der Grund für Eriksens Kollaps ist noch nicht geklärt. Die Uefa sprach von einem „stabilen“ Zustand des Familienvaters. „Momente wie diese rücken alles im Leben ins richtige Licht“, erklärte Uefa-Präsident Aleksander Ceferin. Nach Eriksens Zusammenbruch wurde das Spiel für etwa zwei Stunden unterbrochen und am Abend schließlich fortgesetzt. Finnland gewann gegen die Dänen mit 1:0.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: