Flatterbänder sperren Teile des Spielplatzes ab. Foto: /Franziska Kraufmann

Teile des großen Spielplatzes im Unteren Schlossgarten in Stuttgart sind nach einem Unfall gesperrt. Die Polizei geht einer Anzeige nach. Noch ist unklar, wie es zu dem Zwischenfall, bei dem ein Siebenjähriger verletzt wurde, kommen konnte.

Stuttgart - Auf dem an Sommertagen stark frequentierten Spielplatz im Unteren Schlossgarten auf Höhe des Heinrich-Baumann-Stegs ist am Wochenende ein Kind bei einem Unfall verletzt worden. Der Siebenjährige war aus gut drei Meter Höhe hinuntergefallen. Nach Angaben von Polizeisprecher Stephan Widmann sei der Bub kurzzeitig ins Krankenhaus gekommen. Die Polizei geht nun einer Anzeige wegen des Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung nach. Der betroffene Teil des Spielplatzes, der vor allem aus einem Gerüst zum Entlanghangeln in großer Höhe besteht, ist seit dem Unfall mit rot-weißem Absperrband gekennzeichnet. Eine Benutzung ist untersagt.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch