Foto: Symbolbild dpa - Symbolbild dpa

Eine 54-jährige Autofahrerin hat am Donnerstagmorgen in Stuttgart-Ost offenbar einen Motorradfahrer übersehen und ist mit ihm kollidiert. Der Schaden beläuft sich auf 17.000 Euro.

Stuttgart-Ost (pol)Eine 54 Jahre alte Hyundai-Fahrerin hat laut Polizei am Donnerstagmorgen in der Cannstatter Straße beim Fahrstreifenwechsel offenbar einen 25-jährigen Motorradfahrer übersehen und ist mit ihm kollidiert. Die 54-Jährige fuhr gegen 06.10 Uhr mit ihrem Hyundai Tucson in der Cannstatter Straße auf dem mittleren Fahrstreifen Richtung Innenstadt. Kurz vor der Einmündung Villastraße wollte sie auf den linken Fahrstreifen wechseln und übersah dabei offensichtlich den von hinten heranfahrenden 25-Jährigen mit seiner KTM. Es kam zum Zusammenstoß, das Motorrad kippte nach links gegen den stehenden Fiat Punto einer 22-Jährigen, die sich soeben auf den Linksabbiegerfahrstreifen Richtung Villastraße einordnen wollte. Der 25-Jährige stürzte zu Boden, dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte versorgten ihn und brachten ihn zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 17.000 Euro. Während der Unfallaufnahme stand stadteinwärts nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, sodass es im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen kam. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: