Seit dem Jahr 2013 prägt Christiane Lange das Bild der Staatsgalerie in der Öffentlichkeit. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Die Direktorin der Staatsgalerie wirkt in einem Video ihres Mannes mit, in dem Coronamaßnahmen lächerlich gemacht werden. Die Landesangestellte hat den Clip jetzt löschen lassen.

Stuttgart - Die umstrittene Videoproduktion „Alles dicht machen“ prominenter Schauspieler und Schauspielerinnen ist in diesem Frühjahr ein polarisierendes deutsches Lockdown-Thema gewesen. So hatten sich unter anderem Jan Josef Liefers, Nadja Uhl und der Stuttgarter „Tatort“-Kommissar Richy Müller in Filmbeiträgen satirisch daran versucht, die staatlichen Coronamaßnahmen durch drastische Überzeichnungen ins Absurd-Lächerliche zu ziehen. Was bei den vielen Betrachtern sowohl Zuspruch als auch enorme Ablehnung und Unverständnis hervorrief.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: