Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart feierte in Wien seinen 23. Geburtstag. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Nach der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga genießen die Spieler des VfB Stuttgart ihren verdienten Urlaub. Während es die einen in die Sonne zieht, entspannt Philipp Klement lieber in den Bergen.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat nach einer nicht ganz einfachen Saison am Ende doch noch die so wichtige Rückkehr in die Fußball-Bundesliga geschafft. Einen Spieltag vor dem Rundenschluss konnte die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo den Aufstieg praktisch feiern. Nach der nervenaufreibenden Saison lassen es sich die Spieler derzeit gut gehen. Viele befinden sich im Urlaub und lassen dabei die Seele baumeln, wie man auf den Instagram-Profilen der Kicker aus der Landeshauptstadt beobachten kann.

Holger Badstuber zum Beispiel genießt die freie Zeit am Bodensee. „Mit Chino am schwäbischen Meer“, kommentiert er sein vor zwei Tagen gepostetes Foto, auf dem er mit einem Hund zu sehen ist.

Sasa Kalajdzic ließ sich im Urlaub derweil von seinen Freunden in seiner österreichischen Heimat Wien feiern. Am 7. Juli wurde der Stürmer nämlich 23 Jahre alt. Zum Geburtstag gab es unter anderem eine große Torte mit VfB-Logo. „Thank you all for making this day a special one. i love you guys“, schreibt er unter sein Foto. „Vielen Dank an die, die diesen Tag zu einem großartigen Tag gemacht haben – ich liebe euch meine Freunde“, so die Übersetzung.

Philipp Förster genießt die fußballfreie Zeit in Griechenland. Vor ein paar Tagen postete er ein Foto auf seinem Instagram-Profil, das ihn lässig vor einem Infinity Pool zeigt.

Doch auch am Strand macht der 25-Jährige aus Bretten eine gute Figur.

Auch Borna Sosa hat sich in Richtung Meer und Sonne verabschiedet. In seinem Heimatland Kroatien versucht er sich als Kameramann. Sein Drohnen-Video kann sich sehen lassen.

In einem weiteren Urlaubsvideo zeigt der Linksverteidiger, dass er nicht nur mit Fußbällen umgehen kann. Auch für Volleyball scheint Borna Sosa ein Talent zu haben.

Philipp Klement zieht es derweil lieber in die Berge. Vor einigen Tagen wanderte der VfB-Kicker in Bayern am Königssee. Ein Bild davon postete er anschließend auf Instagram.

Wandern scheint dem 27-Jährigen offensichtlich große Freude zu bereiten. Vor zwei Tagen veröffentlichte Klement ein Bild vom Schneibstein – ein Berg in Österreich. Auf über 2000 Meter Höhe legt er mit zwei Kumpels eine Pause ein.

Der abwanderungswillige Nicolás González reiste nach dem VfB-Aufstieg nach Paris und postete von dort ein Foto, das ihn und einen Kumpel beim entspannten Besuch in einem Restaurant zeigt. Die Kulisse könnte dabei kaum schöner sein. Im Hintergrund ist der Eiffelturm zu sehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: