Julian Nagelsmann geht in seine erste Saison als Bayern-Trainer. Foto: imago/MIS/v

Die Rochaden auf der Trainerbank sind mit der Rückkehr der Zuschauer und dem Exodus der Traditionsvereine die dominierenden Themen vor der 59. Bundesliga-Saison.

Stuttgart - Borussia Mönchengladbach und Bayern München sind nicht nur 1965 gemeinsam in die Fußball-Bundesliga aufgestiegen, sondern lieferten sich in den 1970er-Jahren ein fast episches Langzeitduell um die fußballerische Deutungshoheit. Damals freute sich die Liga noch über Meisterschaftskämpfe, die diesen Namen verdienten. Nur ein einziges Mal trafen die beiden Traditionsvereine am ersten Spieltag aufeinander: Am 28. Juli 2001 siegte die Fohlenelf dank eines Tores von Arie van Lent mit 1:0 – in der Saison danach wurde das offizielle Eröffnungsspiel durch die Deutsche Fußball-Liga (DFL) eingeführt, das nun zwei Jahrzehnte später eben diese beiden Vereine bestreiten. Die Vorzeichen stehen günstig, dass es dieses Mal nicht zu einer einseitigen Angelegenheit wie im Vorjahr kommt, als der Rekordmeister aus München mal eben locker den FC Schalke 04 mit 8:0 überrollte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: