Die Baustelle bei der Rettungszufahrt an der Benzstraße wird laut der Deutschen Bahn für die weiteren Arbeiten bestehen bleiben. Foto: Alexander Müller

Seit sechs Jahren ist die Benzstraße zwischen der Anschlussstelle der B14 und dem Karl-Benz-Platz verengt. Das wird auch so bleiben. Die Deutsche Bahn lehnt die Forderung des Bezirksbeirats nach einer kompletten Öffnung der Straße ab. Die Rettungszufahrt zur S-21-Baustelle werde für die weiteren Arbeiten an Tunnelröhren benötigt.

Mit Baulärm und Verkehrsbeeinträchtigen kennen sich die Untertürkheimer inzwischen aus. Umso mehr hatte der Bezirksbeirat gefordert, dass die seit nunmehr sechs Jahren bestehende Verengung der Benzstraße zwischen der Anschlussstelle der B14 und dem Karl-Benz-Platz wegen der S-21-Baustelle aufzuheben. Das lehnt die Deutsche Bahn jedoch in einer Stellungnahme ab: Die wichtige Rettungszufahrt werde für den weiteren Ausbau dringend benötigt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: