Sergej Lawrow schaut oft mürrisch, kann aber sehr charmant sein. Foto: dpa/Pavel Golovkin

Der russische Außenminister zählt zu den gerissenen Veteranen der Weltdiplomatie. Kein Hardliner, aber ein treuer Diener seines Herrn.

Stuttgart - Österreichs ehemalige Außenministerin Karin Kneissl ist überzeugt davon, einen besonders guten Draht zu Sergej Lawrow gehabt zu haben. Den Grund dafür kennt sie auch: Nach dem Essen habe sie mit ihrem russischen Kollegen eine Zigarette geraucht. Rauchende Köpfe sind bei Politikern heute eher sinnbildlich an der Tagesordnung, auch Lawrow erklärt, er habe den Konsum an Kippen im Verglich mit der guten alten Zeit inzwischen zurückgefahren. Als Gesandter Russlands bei den Vereinten Nationen war er noch der einzige, der gegen das Rauchverbot im UN-Gebäude verstoßen hat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: