Energieintensive Bereiche wie die Stahlindustrie sind von hohen Energiepreisen besonders betroffen. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Die drastischen Kostenzuwächse machen vor allem energieintensiven Industrien sehr zu schaffen. Nicht allen Unternehmen gelingt es, die höheren Energiepreise an die Kunden weiterzugeben. Scharfe Mahnungen kommen vom Speditionsgewerbe.

Stuttgart - Es kann noch ganz dicke kommen für die Wirtschaft, wenn die russischen Energieimporte gestoppt werden. Doch gehen die Preiszuwächse bei Gas, Öl und Strom vielen Firmen schon jetzt an die Substanz. Energieintensive Bereiche wie die Stahlindustrie sind besonders getroffen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: