Florian Roller zieht an der Kette: Der Athlet der Stuttgarter Rudergesellschaft will seinen WM-Titel am Ruder-Ergometer verteidigen. Foto: /Peter Roller

Florian Roller will seinen Weltmeister-Titel bei den World Rowing Indoor Championships am Ergometer am 26. Februar verteidigen. Pandemiebedingt findet der Wettkampf erneut virtuell in den eigenen vier Wänden statt. Athlet der Stuttgarter Rudergesellschaft ist Favorit.

Untertürkheim - Zermürbend ist es, das Ergometer-Training. Das weiß Florian Roller zur Genüge, bezeichnet das unentwegte Ziehen am Seil als „stupide, bei dem man keine Technik benötigt, nur unentwegt mit stumpfer Gewalt an der Kette reißt“, sagt der 29-jährige Athlet der Stuttgarter Rudergesellschaft aus Untertürkheim. Doch keiner in der offenen Wettkampfklasse Männer Leichtgewicht (bis 75 Kilogramm) – auch „Leightweight Men 200 m“ genannt – zerrte im Vorjahr so perfekt, stark und schnell am Zuggerät wie Roller: In seiner Eineinhalb-Zimmerwohnung in Konstanz legte er weltweit die 2000 Meter am schnellsten zurück und wurde Weltmeister. Sein vierter weltüberspannender Titel – drei holte er sich auf dem Wasser.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: